Geschichte:


„Der Goldhändler“

 

 

Goldhändler ist ein ehrenwerter Beruf, voller Verantwortung und Risiko. Einst lebte in einem fernen Land ein fleißiger Goldschmied. Er handelte mit Schmuck und Gold weit über die Grenzen hinaus. Seine Kunden schätzten seine Ware und seine Ehrlichkeit. Der Handel lief so gut, dass er bald mehrere Geschäfte eröffnete, sowie eine eigene Goldschmiede gründete. So kam er zu Reichtum und Erfolg. Er kaufte an einem kleinen See ein Grundstück und baute darauf sein Haus. Auch in der Liebe hatte er Glück. Er heiratete eine treue und gutherzige Frau, welche ihm drei gesunde und hübsche Kinder schenkte. Sie lebten glücklich und zufrieden. Leider plagte den Goldhändler ein starkes Rückenleiden, welches von Jahr zu Jahr immer schmerzhafter wurde. Kein Arzt konnte ihm helfen.

 

 

 

 

 

 

Eines Tages waren die Schmerzen wieder so schlimm, dass er bereits eine Woche nicht mehr arbeiten konnte. Er saß am See und konnte sich kaum rühren. Jede Bewegung tat ihm weh und er haderte mit seinem Schicksal. Da kam ein alter Mann mit einem weißen langen Bart des Weges. Er sah den Goldhändler am Seeufer sitzen und ging zu ihm hinüber. Der Goldhändler grüßte freundlich: „Gott zum Gruße lieber Wandersmann. Dir geht es wohl gut, so frei und unbeschwert, in der Welt umher zu wandern. Wohin führt dich deine Reise?“ Der Wanderer blieb stehen, nickte grüßend mit dem Kopf und antwortete: Ich komme aus der Vergangenheit und gehe in die Zukunft. Der Wind weist mir den Weg. Ich habe dich hier sitzen sehen und bemerkt, dass du eine große Last zu tragen hast.“ Der Goldhändler seufzte: „Mich plagt mein schlimmer Rücken und niemand kann mir helfen!“ Da schüttelt der Reisende ungläubig den Kopf und bemerkt: „Warum trägst du denn einen so großen und schweren Rucksack auf deinem Rücken?“ Der Goldhändler nickte und antwortete: „In diesem Rucksack bewahre ich die Steine meines Lebens, welche ich den ganzen Tag bei mir trage. Schau ich will sie dir gerne zeigen.“ Er schnürte den Rucksack auf und holte einige der Steine hervor. „Das sind die Steine meiner Ängste. Dieser hier ist die Befürchtung, dass meine Geschäfte nicht mehr gut laufen könnten. Der nächste Stein ist die Furcht vor dem Alter. Ein weiterer steht für die Angst, dass ich nicht mehr gesund werde und so mein Leben nicht mehr genießen kann. Diese vier Steine sind die Sorgen um meine Frau und meine Kinder. Die Nächsten sind die Verantwortungen für meine Angestellten und deren Familien. Doch der aller größte und schwerste Brocken ist die Angst, dass ich all die Verantwortungen, die in mich gesetzt werden, nicht mehr tragen kann.“ Da nickte der Reisende und sprach: „Ja ich sehe, auf deinen Schultern liegt eine schwere Last, welche dich in die Knie zwingt. Du tust mir leid. Auch ich schleppte viele Jahre eine riesige Menge an Steinen mit mir herum, bis ich eines Tages unter der Last zusammengebrochen bin. Das Leben hat mir damit ein Zeichen gegeben. Die meisten meiner Steine und somit meiner Sorgen, habe ich einfach in einen Fluss geworfen. Ich kann besser ohne diesen Ballast leben. Diejenigen Steine, welche ich nicht entsorgen konnte, habe ich

 

 

 
   
71
   
 
Probelesung aus dem Buch:
ENERGIE der HARMONIE“ von MARCEL EGGER
„Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Harmonie für sich arbeiten!“

 

21 x 21 cm, 220 Seiten, Hardcover, durchgehend farbig bebildert.
ISBN 978-3950271201, Preis (A) EUR 19.90 zum Shop
www.ENERGIEderHARMONIE.com